Was haben Jesuiten mit dem Weltraum zutun?

Die Jesuiten. Man hört in den Medien eher wenig bis gar nichts von ihnen und man könnte meinen, dass es sie zwar gibt, doch sie nix zu melden haben. Laut Wiki sind sie: “Als Jesuiten werden die Mitglieder der katholischen Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, Ordenskürzel: SJ) bezeichnet, die am 15. August 1534 von einem Freundeskreis um Ignatius von Loyola gegründet wurde. Neben den Evangelischen Räten – Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam – verpflichten sich die Ordensangehörigen auch zu besonderem Gehorsam gegenüber dem Papst. Die Bezeichnung Jesuiten wurde zunächst als Spottname gebraucht, später aber auch vom Orden selbst übernommen.“. Wenn man nun die Vortragsreihe “Die Offenbarung” von Prof. Dr. Walter Veith studiert, dann erfährt man, dass die Jesuiten doch viel mehr zu melden haben und schon immer hatten, als wir uns das vorstellen können. Weiterlesen

Können Flugrouten die flache Erde beweisen?

Als ich mir das Video “200 Beweise das die Erde keine rotierende Kugel ist” angeschaut habe, fand ich einen Beweis ganz besonders interessant. Eine Fugroute kann man nicht faken oder fälschen, wie es den FlatEarthern oft vorgeworfen wird wenn den flache Erde Kritikern die Argumente ausgehen, und es ist wie es ist, die Flugzeuge fliegen schon manchmal merkwürdige Umwege, wenn man ihren Weg auf dem Globus verfolgt. Ein Klassiker der Flachen Erde Society ist der Flug von Südafrika nach Perth in Australien. Nicht selten machen Fluglinien Zwischenlandungen im weit entfernten Dubai. Weiterlesen