Gibt es heute mehr Angriffe auf Flüchtlingsheime, als früher?

Angriffe auf Flüchtlingsheime gab es schon viele und seitdem es die Flüchtlingskrise gibt, haben sich auch wieder sehr viele Angriffe auf Flüchtlingsheime ereignet. Wärend einige Quellen meinen, den Menschen ein schlechtes Gefühl einimpfen zu müssen, indem sie behaupten, es waren schon ein paar Hundert, hat sich Wikipedia die “Mühe” gemacht, alle Angriffe auf Flüchtlingsheime und Unterkünfte in einer Liste aufzuzählen.

Sind Angriffe auf Flüchtlinge zahlreicher als früher?Ich habe mich da mal umgeschaut und mußte einerseits feststellen, dass es zwar Einige, und auch über Hundert waren, aber nicht ein paar Hundert, seit der Flüchtlingskrise. Außerdem fiel auf, dass sehr viele Angriffe aus der Liste, nicht wirklich als Angriffe auf Flüchtlingsheime oder als Angriffe auf Flüchtlinge gewertet werden können.

Ich hab mal 10 Beispiele rausgefischt, die ganz klar, nichts in der Liste der Angriffe auf Flüchtlingsheime zu suchen haben. Und das sind noch längst nicht alle!

Ich habe mir mal die Anschläge (wenn man sie so nennen kann :-O) angeschaut und es waren genau seit Januar 2015:

  • Januar: 10

  • Februar: 10

  • März: 8

  • April: 9

  • Mai: 12

  • Juni: 4

  • Juli: 13

  • August: 31

  • September: 28

  • Oktober: 32

  • November: 15

  • Dezember: 24

Ab 2016

  • Januar: 37

  • Weitere Angaben zu Angriffen auf Flüchtlingsunterkünften gab es zur Zeit noch nicht!

Quelle: Wikipedia – Liste von Angriffen auf Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland/ab 2015

Aus meiner Sicht, sind das nicht wirklich besorgniserregende Zustände, wenn man mal die Flut an Migranten sieht und deren Ausmaß. Mal abgesehen davon, dass noch kein Flüchtling ermordet wurde von den “””Nazis”””, was in der Vergangenheit ganz anders war, und da gab es noch keine Flüchtlingskrise. Man sollte sich von 20 – 30 Angriffe pro Monat nicht beeindrucken lassen, wenn man mal bedenkt, dass nicht wirklich alle Angriffe die in Wikipedias Liste aufgezählt werden, auch wirklich echte Angriffe auf Flüchtlingsheime waren.

Wird in der Liste, der Angriffe auf Flüchtlingsheime, übertrieben?

Wenn man mich fragt, ja, auf jeden Fall! Denn, schaut man sich die einzelnen Angriffe mal genau an, dann fällt einem schnell auf, dass auch wirklich jede Kleinigkeit, die den Flüchtlingen in ihren Flüchtlingsheimen widerfahren ist, aufgezählt wird, als Angriff auf ein Flüchtlingsheim.

Ich möchte mal ein paar Beispiele nennen, die auf jeden Fall NICHT als rechtsextremer Angriff auf ein Flüchtlingsheim gewertet werden können, wenn sie überhaupt ein Angriff waren

1. Am Abend des 2. Januar wurde im Treppenhaus einer Flüchtlingsunterkunft eine Rauchbombe gezündet.

Meiner Meinung nach, kann das ja wohl jeder Pimpf gewesen sein, 2 Tage nach Silvester, mit einer Rauchbombe. Schließlich haben die “””Attentäter””” ja kein Bekennerschreiben hinterlassen und auch keine Ausweise verloren. :-) Also, warum wird das dennoch so eingestuft???

2. Die Außenfassade eines Flüchtlingsheims wurde von Unbekannten mit einem rassistischen Schriftzug beschmiert.

Wieder, kann das doch jeder Honk gewesen sein und sogar die Flüchtlinge selber hätten es gewesen sein können, wie man an einem Beispiel vor ein paar Tagen sehen konnte.

3. In der Baustelle für ein zukünftiges Asylbewerberheim wurden im Januar 2015 im Keller alle Wasserhähne aufgedreht und dieser überschwemmt.

Also echt jetzt, als wir Kinder waren, haben wir ebenfalls jede Baustelle unsicher gemacht und neben offenen Wasserhähnen, haben wir auch noch ganz andere Dinge vernichtet. :-) Kinder eben, die machen sowas!

Das waren jetzt mal 3 Beispiele aus Januar 2015

Was sich seit dem 27. Januar häuft, sind Angriffe auf Flüchtlinge mit auffallend, rechtsextremen Hintergrund. Jetzt kann man davon ausgehen, dass die “Nazis” plötzlich viel mutiger geworden sind, ihr Gedankengut nach Außen zu tragen, oder es sind gar keine “rechtsextreme” Angriffe, sondern “linksextreme” Gewalt, die immer wieder mal bei Demonstrationen, die sich gegen die Asylpolitik der Bundesregierung richtet, auftaucht. Es sollen sogar ganze Gruppen dafür bezahlt werden, Stunk zu machen auf friedlichen Demos, die sich gegen die Flüchtlingswelle richten. Der Februar war auf jeden Fall, zumindest auf den ersten Blick, ziemlich rechtsextrem. Bis auf den 14. Februar.

4. Am 14. Februar griffen Jugendliche einen 23-jährigen Asylsuchenden aus Ghana an und verletzten ihn an der Hand.

Dazu muß ich sagen, die Flüchtlinge leben jetzt hier und geraten natürlich auch hier und da mal an einen Schläger, der gar nicht rechtsextrem ist, sondern nur jugendlich. Die Prügeln sich manchmal.

5. Am 7. März 2015 wurde in einer geplanten Unterkunft Wasserhähne aufgedreht sowie Abflussrohre beschädigt.

Dazu sage ich ja bereits bei Fall 3, dass können genauso gut Jugendliche oder Kinder gewesen sein.

6. Am 14. April 2015 brennt eine Unterkunft in der minderjährige Flüchtlingen leben.

Hallooo, jugendliche Flüchtlinge lebten dort? Waren das nicht wohl eher die Einwohner selbst? Nicht jeder Brand, ist gleich ein rassistischer Anschlag, nur weil Flüchtlinge in dem Haus wohnten.

7. Am 14. April 2015 brennt ein Heim, in dem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge leben. Das Haus ist durch den Brand unbewohnbar.

Siehe Fall 6, denn wieder waren es minderjährige Flüchtlinge. Bestimmt waren sie es selbst.

8. Ein unbewohnter Container für 12 Asylbewerber wurde angezündet. Ob Fremdenhass das Motiv war, sei unklar, eine rechtsextreme Szene gebe es in Hepberg nicht, so die Polizei.

Ja, dann waren es wohl keine Nazis, sondern einfach nur ein paar Idioten die Scheiße bauen wollten. Es wurde wohl ein Grill gegen den Container geworfen und dadurch wurde das Innere entzündet. Jetzt laufen die Nazis schon mit Grills durch die Gegend, um ihre Anschläge zu verüben haha. Also, dieser Fall hat in der Liste nix verloren!

9. Am 10 Mai. Unbekannte beschmierten eine Flüchtlingsunterkunft mit einem Hakenkreuz

Wie schon gesagt, dass war einer der Bewohner bestimmt selbst.

10. Am 6. und am 11. August legten Unbekannte Feuer im Keller eines Wohnhauses, indem auch Geflüchtete leben.

Ich weiß auch nicht, aber wenn da steht, Unbekannte legten ein Feuer, dann kann man das doch nicht immer gleich als rechtsextremen Angriff auf eine Flüchtlingsunterkunft werten. Solche Fälle, bei denen der Täter nicht ermittelt werden kann, sollten in dieser Auflistung nicht aufgezählt werden, meiner Meinung nach. Dann sind es nämlich nicht mehr ganz so viele Angriffe auf Flüchtlingsheime oder Flüchtlinge und schon gar nicht mit rechtsextremen Hintergrund.

Andererseits muß man auch beachten, dass der Bundesregierung eine Menge daran liegt, diese Asylpolitik weiterzuführen und wer weiß schon, wer genau diese Liste bearbeitet hat!

Ich hatte keine Lust mehr! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>