Was passierte an Bord von GermanWings Flug 4U9525?

Was passierte an Bord von GermanWings 4U9525 kurz vor dem Absturz?

Bildquelle: Blogs.uni-siegen.de

Auch wenn viele Spekulationen kreisen im Internet und in den Medien, sollte man die Sache doch mal sehen wie sie ist. Keine Terrorvereinigung hat sich bisher zu diesem Terroranschlag bekannt, sofern es einer war. Also kann man einen terroristischen Angriff schon fast ausschließen. Außerdem soll der Co-Pilot ein Deutscher gewesen sein. Auch wenn bei IS Deutsche sich beteiligen, kann man die ausschliessen, denn das sind Idioten und keine Piloten. Ich hoffe, damit sind die antimuslimischen Gemüter in Deutschland und Europa beruhigt. Obwohl damit nicht der terroristische Akt eines Einzelnen ausgeschlossen werden kann, eben einer der das aus fanatischen Gründen durchgezogen hat ohne Abschiedsbrief oder Ausweis den man finden kann. ;-)

Warum kam der eine Pilot nicht mehr ins Cockpit?

Nachdem der Stimmenrekorder des Flugschreibers ausgewertet wurde und merkwürdige Szenen zum Vorschein brachte, rätselt man jetzt nur noch mehr darüber, wieso der GermanWings Airbus 320 mit der Flugnummer 4U9525 abgestürzt ist. Aufgrund der Tatsache, dass der eine Pilot den anderen Piloten nicht mehr ins Cockpit ließ und dieser anschließend versuchte die Cockpit-Tür aufzutreten, muß man nur noch darüber rätseln was mit dem Pilot der im Cockpit blieb, geschehen ist. Es gibt aus meiner Sicht 3 wahrscheinliche Möglichkeiten, was mit dem Pilot im Cockpit geschah.

Die unwahrscheinliche Terrorist – Attentäter Theorie

Einer der Piloten hat das Cockpit verlassen um, wer weiß was zumachen. Ein potentieller Terrorist würde genau darauf achten und bewußt zur Pilotentür gehen, Klopfzeichen geben und der Pilot im Cockpit öffnet. Der Terrorist überwältigt den Co-Piloten und leitet daraufhin den Sinkflug ein einem Selbstmordanschlag.

Die GermanWings Verschleierungs-Theorie!

Bei der ersten Theorie braucht man hier und da schon ein wenig Fantasie wie ein Regisseur in Hollywood. Doch bei der GermanWings Verschleierungstheorie braucht man das schon gar nicht mehr so. Wenn es um Geld geht, hört die Freundschaft auf. Was wäre denn, wenn GermanWings diesen Absturz lieber auf den Co-Piloten schieben will, um nicht noch weiter finanziell im Keller zu versinken? Würde ein technischer Defeckt als Ursache für den Absturz festgestellt, dann wäre das für GermanWings und Lufthansa schon ein ziemlicher Gewinneinbruch. Also, für mich hört sich das schon am realistischsten an.

Die dritte Theorie ist natürlich ein technischer Defeckt

Genau das Problem das GermanWings und Lufthansa versuchen könnten zu verschleiern, wenn sie die Schuld für den Absturz des GermanWings Airbus 320 von Barcelona nach Düsseldorf auf den Co-Piloten schieben. So nach dem Motto: “Was genau passiert ist mit dem Co-Piloten können wir nicht feststellen, doch er brachte aus unerklärlichen Gründen das Flugzeug zum Absturz. Ein technischer Defeckt wird ausgeschlossen.

Wenn man die Lufthansa fragt, dann wars der Co-Pilot

Der Co Pilot der GermanWings Unglücksmaschine der das Flugzeug zum Absturz gebracht haben soll

Bildquelle: Welt.de

Schaut man sich die Nachrichten in Deutschland an, dann spürt man förmlich, wie die Schuld absolut auf den ach so labilen Co-Piloten gelenkt wird. Es ist schon ziemlich penetrant, wie sie gegen den Co-Piloten hetzen. Die arme Familie des Co-Piloten! Da ist der Lufthansa-Chef mal schnell schockiert und fassungslos! … über die Schuld des Schuldigen. Ich glaube, sie versuchen zu verschleiern und es war ein technischer Defeckt, der den GermanWings Airbus 320 in Frankreich abstürzen ließ.

16 commentaires sur “Was passierte an Bord von GermanWings Flug 4U9525?

  1. Ich wurde nach neun Jahren bei Lufthansa während der globalen Luftfahrtkrise mit Stasimethoden aus dem Unternehmen gemobbt. Seit 2008 bin ich nun sogenanntes Gangstalking-Opfer. Vielleicht durchlebte der Copilot ähnliches. Denn aus privaten Beweggründen nimmt niemand 150 Fremde mit in den Tod. Hier wollte jemand Lufthansa schaden ! Mein Beileid für alle Hinterbliebenen und viel Kraft für die Verarbeitung des schmerzlichen Verlustes.

  2. Den folgenden Kommentar hat ein Pilot auf unserer Seite abgegeben. Wir reichen diesen hiermit an euch weiter: Sehr geehrtes Anonymous Team… Ich möchte mir hier, als 15 jähriger Luftfahrtmirarbeiter, den Frust von der Seele schreien… Ich kenne den Airbus A320, A321, A333, A340, A380, A319 in und auswendig.. Ich verstehe hier nicht was die Franzosen und die Medien abziehen und bin gerade am überlegen ob es nicht notwendig wäre eine Klage gegen die Französische Nachrichtenagentur einzureichen. Es stimmt einfach nicht das der Pilot nicht mehr in das Cockpit konnte. Der Türcode ist nicht zum anleuten.. Er ist dafür da um die Türe zum öffnen.. Sowohl Co Pilot und Pilot in Command so wie der Purser können die Türe von außen öffnen.. Die Türe geht nach innen auf.. das heißt selbst bei einer \’\’rapid decompression\’\’ würde die Türe nach innen aufgehen.. Jedoch kommt es bei einer schnellen Dekompression innerhalt von 8 Sekunden zur bewusstlossigkeit.. Die Funktionen der Türe stehen sogar in den Manuals.. Wie wäre es denn wenn beide rausgehen würden und dann nicht mehr in Cockpit kämen?? Wie wäre es denn wenn die in der früh wenn sie denn Flieger prüfen nicht mehr ins Cockpit kommen weil die Crew am Vortag die Türe zugemacht hatte.. Das ist schon mal ein Beweis.. Und man macht jetzt den Copiloten zum schuldigen.. Das geht so nicht.. Wissen du dummen französischen Froschschenkelfresser denn nicht was sie der Familie des Copiloten antun? Schon allein die Audio Auswertung. Das Klopfgeräsch kann von einem Bruch in der Außenhülle oder der Cockpit scheibe kommen.. Fragen sie jeden Piloten.. Jeder wird Ihnen diese Antwort geben.. Fakt jedoch ist.. Das es bei der Lufthansa, seit dem Carsten Spohr am Ruder ist und sowohl bei der Austrian Airlines, der Status von einer 5 Sterne Airline auf ramsch Niveau fiel.. Die Maintenanceprobleme sind gigantisch.. Die Löhne werden heruntergedrückt.. Und es kommt mehr Arbeit.. Ich weiß viele die sich nicht auskennen sagen dann aber nach einen Flug haben die eh 2 Tage frei.. Dann sollten diese auch mal bedenken wie es ist wenn man 2 mal am Tag in verschiedene Zeitzonen fliegt und wie der Tag danach ist.. Man kann sich nicht mehr bewegen. Fakt ist.. das Carsten Spohr versucht seinen Arsch und Bonus zu Retten in dem er Gewinn vorgibt durch Lohndrückung damit keiner sieht wie scheiße er gearbeitet hat.. Fakt ist das vor dem Start des Germanwingsfluges 2 Crew den Flug verweigert haben wegen Wartungs und Systemproblemen die nicht am Vortag sondern schon die Monate davor waren.. Fakt ist.. Das der französchische Luftraum der am schlechtesten geregelte ist.. Ich habe täglich mit Flugrouten zu tun.. Die Route die der Flieger geflogen ist wird mit Flightlevel vorgegeben.. Da gibt es in dieser Region und der Nordregion Richtung Frankreich immer Probleme… ICH UNTERSTELLE JETZT HIER OFFIZIEL DER FRANZÖSCHISCH AIR TRAFFIC CONTROLL das sie wie jeden Tag schwere Fehler machen ihren Luftraum nicht unter Kontrolle haben und der Crew eine Zuweisung der falschen Flight Level vorgegeben haben.. Sie können sich gerne auf http://www.pprune.org/ einem weltweiten Pilot und Maintenanceforum alles

  3. Wer sich jetzt auch wundert warum die Sprachaufzeichnungen aus dem GermanWings Flugzeug das in Frankreich abgestürzt ist, nicht veröffentlicht werden, damit sie jeder anhören kann, sollte sich nicht wundern! Das war auch beim Flugzeug so, dass über der Ukraine abgeschossen wurde. Wenn es was zu verheimlichen gibt, dann passieren immer solche Sachen wie, der Stimmenrekorder ist kaputt, die Black Box ist nicht auswertbar oder eben alle Sprachaufzeichnungen werden geheim gehalten.

    Bei MH17 war es genauso
    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42476/1.html

  4. Wäre es technisch möglich, dass der Copilot z.B. einen akuten Schlaganfall durch ein geplatztes Aneurysma o.ä. hatte und durch die Körperhaltung/Ohnmacht den Sinkflug eingeleitet hat? Und der Kollege draussen eben nicht den aktuellen Code kannte (wie an einigen Stellen zu lesen war, da er nicht so oft gebraucht wird).

    In der Beschreibungen der Cockpitautzeichungen steht dass der Copilot “schwer” geatmet hätte, das würde ja zu einem Koma passen? Wenn er geplant die Maschine abstürzen lässt, wieso würde er dann schwer atmen?

  5. Nach den weiteren Ermittlungen sieht es so aus wie eine Attentat, der copilot hat das flugzeug Absichtlich abstürzen lassen und hat dabei 149 Menschen mit in den Tod gerissen ,warscheinlich sollte es ein selbsmord sein ,das einzigste was ich nicht verstehe ist :,,Wie kann ein Mensch 149 Menschen mit in den Tod reissen Nur weil er nicht mehr Leben will müssen andere junge Menschen dafür sterben ,die ihr Leben noch vor sich hatten ,die sich auf ihre familien und freunde gefreut haben ,Doch Jetzt ist es zu spät vor ein paar Tagen waren Sie noch glücklich und Jetzt sind Sie alle Tod ,die schlimme Erinnerung wird immer bleiben ,Doch der Mensch den du liebst wird immer in deinem Herzen bleiben !!!!!!!! Doch die ganze warheit wird man wohl nie rausfinden ,die einzigen die genau wissen was passierte ,sind Tod :'(

  6. Kennt wer den Film “non stop” von 2013 mit Liam Neeson? Sehr interessant da geht es um eine vorgetäuschte Flugzeug Entführung bei der 150 Passagiere mit an Bord sind. Im Film kann man sehen, dass sobald sich ein Flugzeug unerlaubter Weise in einen Sinkflug begibt es sofort von Kampfjets aufgespürt wird. Die Jets sollen verhindern, dass Das Flugzeug nicht durch terroristische Gewalt auf einen öffentlichen Platz gelenkt wird

    • Wäre ja nicht das erste Mal das sie ihre \”Rituale\” in Hollywoodfilmen vorhersagen … ;-) … bestimmt war es nur ein Menschenopfer . who knows

  7. Als ich in meinem ersten Kommentar über Stasimethoden und Gangstalking sprach, war mir nicht bewußt, wie möglicherweise dicht ich an der Wahrheit sein könnte.
    Ich bin in meinem gesamten bisherigen Berufsleben in der Luftfahrt tätig.
    (Ich bin 45 Jahre alt)
    Ich kenne sowohl Lufthansa als auch Airbus. Beide Unternehmen stehen zur Zeit massiv unter „Spar“-Druck – wie zu der Zeit, als man mich auserkoren hatte, meinen Arbeitsplatz zu verlieren.
    Interessant ist an dieser Stelle, wie man dies anstellt(e).

    Während der globalen Luftfahrtkrise waren wir 20 Mitarbeiter in unserer Lufthansa-Gerätewerkstatt und es war nur für 6-7 Personen Arbeit vorhanden. Jedem war also bewußt, dass hier bald Arbeitsplätze abgebaut werden müssen. Und die Bereitschaft meiner Kollegen, so ziemlich alles zu tun, um den eigenen Arbeitsplatz zu retten, war in diesen schwierigen Zeiten sehr ausgeprägt – wie ich schließlich erfahren mußte !

    Seit 2008 bis heute bin ich sogenanntes „Gangstalking“- Opfer. Und dies bedeutet, dass man täglich „bearbeitet“ wird durch Techniken, die vergleichbar mit denen der ehemaligen Stasi sind.
    Um das Ausmaß dieses Gangstalking zu erahnen, bitte ich, dieses einfach einmal zu googlen.
    Auch wenn die Täter dieser Verbrechen im Internet immer wieder die Existenz von „organisiertem Stalking“ anzweifeln, so kann ich als Opfer dieses Verbrechens mit Bestimmtheit sagen, dass es das gibt.

    Ziel der Täter ist es, das Opfer psychisch fertig zu machen,
    in die Psychiatrie zu mobben oder sogar in den Suizid zu treiben !!!.

    Um mich zu isolieren (zum Schweigen bringen) wird außerdem seit sieben Jahren mit heimtückischen Methoden versucht, meine Familie zu zersetzen.
    (wie beim Copiloten ?)
    Der Terror findet verdeckt und sehr schwer nachweisbar statt.

    Für mich deutet alles darauf hin, dass der Copilot Andreas L. nicht freiwillig in Behandlung (Psychiatrie) war, sonst hätte er u.a. nicht seine Krankenscheine zerrissen = er wußte, was diese vermutlich „Gefälligkeits-Diagnose“ (üblich bei Gangstalking) für ihn bedeutete !

    Nun, auch ich wurde mittels Rufmord und Verleumdung in die Psychiatrie gemobbt und Lufthansa
    – und das ist das Interessante – hat mich schließlich
    mit diesem Umstand aus dem Unternehmen erpresst !

    Sowohl Lufthansa als auch Airbus arbeiten mit diesen Methoden, das kann ich zumindest in meinem Fall beweisen. (siehe auch Mobbing-Zentrale)
    Googlet man z.B. Airbus und Mobbing, wird hier und da von „langjähriger Mobbingerfahrung“ gesprochen.

    Für mich liegt der Verdacht nahe, dass in Zeiten von Piloten-Streiks und massivem Spar-Druck der Airline „künstlich“ an dem Arbeitsplatz des Copiloten gesägt wurde = er wurde in die Psychiatrie gemobbt.

    Er war also als jemand, der sein gesamtes bisheriges Leben der Luftfahrt verschrieben hatte, kurz davor, als „fluguntauglich“ zu gelten ! – und wurde vielleicht auch erpresst ? = Kurzschlußreaktion ?

    Als Info für Nichtpsychiatrieerfahrene: Es ist sehr schwer, eine Diagnose, wahr oder nicht, wieder zu “revidieren” !

    Fakt ist für mich auf jeden Fall, dass ein normaler und intelligenter Mensch, der ein privates Problem hat, nicht 150 Fremde Personen, darunter auch Kinder, mit in den Tod nimmt.

    Sondern er wollte der Airline schaden,
    die er für seine dramatische Lebenssituation verantwortich machte !

    Sollte nach Abschluß der Ermittlungen keine andere Erklärung mehr in Frage kommen, außer einem Suizid des Copiloten, so bin ich von dieser Theorie überzeugt.
    (Sofern man dem Ermittlungsergebnis trauen kann)

  8. Ich bin der Meinung, dass wenn es Suizid war, dann auch nur, um Lufthansa und co. zu schaden, aber würde er dabei wirklich so viele andere töten wollen?
    Das macht mich auch ein wenig stutzig..
    Dennoch ist es für mich eine der logischten Erklärungen, FALLS es Suizid war.
    Ich gehe davon aus, dass es ein verschwiegener technischer Fehler war. Es gibt sehr viele Spekulationen und das alles könnte einen in die Hölle treiben, da man gar nicht mehr weiss, was man glauben soll. Ich bin überzeugt, dass aber die Regierung| Lufthansa und co. den Grund weiss, aber aus existenz Gründen, natürlich nicht veröffentlichen. Denn wer bitteschön würde schon in einem Flugzeuglinie fliegen wollen, das einen schlechten Ruf hat? Sehr wenige. Das wäre ein extremer Verlust. Wollen die das eingehen? Nein.

    Dann bin ich auch noch sehr etwas spannendes gestossen und zwar, dass Bewohner des Absturzortes ausgesagt haben, das zur gleichen Zeit 3 Kampjets da waren. Dann gab es eine Explosion, erst später dann der Absturz. Nun, auch das war für mich sehr interessant…

    Aus bestimmten Quellen habe ich auch noch gelesen, dass man den Voice Recorder bevor eintreffen der Helfer entsorgt hat.. womöglich zerstört. Was wollen sie vertuschen?

    Keine einzige Zeitung berichtet Hinterfragungen. Alle berichten den gleichen Quatsch.
    Ja ich glaube eh, dass uns in vielerlei Hinsichten Sachen verschwiegen oder gar vertuscht werden.

    Das krasse ist einfach, dass jeder den Medien glaubt.. Ich meine man glaubt diesen Boulvard-Blättern, die eh jeden Tag kacke vollschreiben. Die Menschheit wird völlig manipuliert und genau das nervt mich. Weisst du, es könnte ja sein, dass es sich wirklich alles so abgespielt hat, wie es überall angezeigt wird und wir sind einfach sehr misstrauisch…Aber ich denke misstrauen ist gar nicht mal so schlecht, denn wie schnell bitte wurde klar, dass es sich um Suizid handelt? Sehr schnell! Das ist ja gefundenes Fressen für diese Klatsch-Pressen.
    Dann werden extra so Therapeuten oder iwelche Suizid-Experten interviewt, die das alles noch genau veranschaulichen wollen, wie ein Mensch so in einer Gefühlslage ist und blablabla… Niemand, aber auch gar rein NIEMAND prüft, ob es doch nicht iwie ein technischer Defekt war oder sonst iwas. Nein, die denken noch nicht mal darüber nach, warum auch? Wäre ein zu grosses Risiko.. Germanswings wäre futsch, wenn das herauskäme. Man sollte nicht so schnell Behauptungen aufstellen, erst wenn es ziemlich sicher ist, dass es sich so abgespielt hat. Die Familie des ‘Täters” leidet darunter.

    Aber weisste was komisch ist? Aus einem Arzikel habe ich gelesen, dass viele/einige das Flugzeug gesehen haben, dann eine Explosion, dann Rauch und erst dann der Absturz.. (oder Kampfjets) Wieso interviewt niemand diese Leute bzw. wieso werden DIESE Interviews nicht veröffentlicht?

    Bin wahrscheinlich einer der jüngsten hier, wenn nicht gar die jüngste, aber es ist nun mal so, dass solche Themen nicht nur ältere Menschen belastet, sondern auch Teenager.

  9. Für mich ist es ebenfalls eine Option, dass Herr L. gerade einfach zum Sündenbock gemacht wird. Das läuft alles zu glatt.
    Es wird z.B. immer wieder betont, dass auf dem Voice Recorder(bei ca. 70dB Kabinengeräusch hab ich da so meine Zweifel…) die Atemgeräusche des Herrn L. zu hören sind. Er atmet RUHIG.
    Wo ist hier der Fehler???????

    Richtig.
    Egal wie sehr ich mich umbringen will… wenn ich dabei mit ca. 900km/h die Alpen auf mich zukommen sehe und weiss, jetzt ist gleich für immer Ende…draussen hämmert mein Kollege panisch an die Tür, fleht mich an sie zu öffnen, dahinter schreien 148 Menschen in Todesangst…dann atme ich bestimmt nicht ruhig…DANN STEIGT BEI JEDEM MENSCHEN DIE HERZ- UND DIE ATEMFREQUENZ! Allein weil gerade das Adrenalin hektoliterweise durch den Körper strömt und der natürliche Selbsterhaltungstrieb automatisch einen letzten Verzweifelten Versuch startet Hemmungen zu entwickeln!

    Wenn einer seelenruhig weiteratmet, steht er entweder unter sehr interessanten Drogen, ist narkotisiert oder schläft.

    Das nächste worauf immer wieder angesprochen wird ist eine Sehschwäche und eine psychische Erkrankung.
    – wovon weder der Arbeitgeber, noch das private Umfeld irgendetwas gemerkt oder gewusst hat –
    Seltsam, oder?
    Trotzdem werden bei der Hausdurchsuchung(lt. Medienberichten) in jedem Wohnsitz Schachtelweise Medikamente gefunden, die dieses Krankheitsbild noch unterstreichen.(bei der Menge ist die Wahrscheinlichkeit doch hoch, dass das zumindest den engsten Freunden und auch der Familie irgendwann mal aufgefallen wäre)

    -Kein Abschiedsbrief, Freundin schwanger, und und und

    Für mich klingt das alles sehr sehr fragwürdig!
    Für Menschen, die der Meinung sind, die Erde sei erst 10.000 Jahre alt und die 65Mio. Jahre alte Dino Skelette hat der liebe Gott verbuddelt um unseren Glauben zu testen, mag die Erklärung ausreichen…
    Natürlich ist es eine Option…aber für mich sind da zu viele Ungereimtheiten um
    dadurch ein Urteil zu fällen. Zumindest solange es noch andere Optionen gibt.
    Vielleicht sollte man einfach mal mit ner anderen Frage anfangen…z.B.
    Gibt es vielleicht jemanden, der von dem Absturz in irgendeiner Art und Weise profitiert???

    Sowas soll ja schon vorgekommen sein…

  10. Nachtrag:

    Für die Vollpfosten die jetzt meinen, ich nehme einen Massenmörder in Schutz…

    Denen will gesagt sein, dass auch ich jemanden der mir sehr am Herzen lag im Flugzeug hatte! Und ich will Gerechtigkeit! Nicht irgendeinen Täter präsentiert bekommen.

    Das was da grad läuft erinnert eher an die Inquisition…denn die breite Masse hat scheinbar immer noch nicht gelernt und hat ohne nur eine Sekunde nachzudenken den Scheiterhaufen hergerichtet…Ein hoch auf den menschlichen Verstand!

    Guten Abend

  11. Nett, dass du mir zustimmst! Wäre schön, wenn auch noch andere mal mit offenen Augen und ohne Scheuklappen durchs Leben gehen würden…und vor allem mal gründlich über die Worte nachdenken.
    Wenn ich bedenke wieviel Negativ Kritik ich heute so beiläufig gegenüber dem älteren Briten, der seinen Sohn in der Maschine hatte gehört habe…Ging meist los mit “Wie kann der nur…” Nur weil er vor laufender Kamera etwas ähnliches wie ich geäussert hat.
    Ob wohl überhaupt jemand mitbekommen hat, das der Mann die Sätze von nem Zettel abliest??? Und wer eins und eins noch zusammenzählen kann, der weiss genau, das der sich den Zettel nicht selbst geschrieben hat. kleiner Tipp: sein britischer Kollege da neben ihm wird den auch nicht geschrieben haben;)
    Ich meine, dass lesen jetzt nicht unbedingt mehr so jedermanns Sache ist…und auch immer völlig überbewertet wird, ist ja nix Neues…,aaaaber das es den Fernsehguckprofis nichtmal mehr gelingt bewegten Bildern aufmerksam zu folgen – das ist mir neu…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>