Ist die Entstehung des Menschen eine Lüge?

Die angebliche Evolution des MenschenEine Geschichte die uns schon von kleinauf eingehämmert wird ist die Entstehungsgeschichte der Menschen. Sie beginnt mit: Es war einmal vor Millionen Jahren … und endet in unserer Zeit mit Autos, Flugzeugen und Computern. Oft wird diese Geschichte erzählt, auf Kinderseiten und Webseiten die sich sogar Kinder-Uni nennen. Da wird dann einmal davon ausgegangen, dass sich die Ansicht auf die Menschheitsentstehung geändert hat, als sich Christoph Columbus aufmachte und mit einer anderen Geschichte zurückkehrte, als mit der, dass die Erde eine Scheibe sei. Und die andere Geschichte ist, dass die Menschen erst ihre Ansicht geändert haben, als Charles Darwin die Theorie aufstellte, die besagt, dass sich Leben von ganz einfachen Lebewesen, zu komplexeren Kreaturen entwickelte wie zum Beispiel, uns Menschen.

Evolutionstheorie vs. Schöpfung!

Doch das Einzige was der Evolutionstheorie in dieser Geschichte gegenübergestellt wird, ist die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel. Wenn man jetzt ein Freidenker ist wie ich, kommt man dann schnell darauf das beide Geschichten aus ein und der selben Quelle stammen. Charles Darwin war ein Freimaurer und wer meinen Blog ein wenig verfolgt, weiß das alle Freimaurer dem Papst unterstellt sind. Und wer vertritt die Schöpfungsgeschichte? Ja, der Vatikan! Naja … man erkennt sofort wieder die eklektische Art und Weise. These und Antithese. Evolution vs. Kreation. Gegensätze ziehen sich an :-).

Aber was wenn beide Geschichten nicht überzeugen?

Das Gott (ein höheres Wesen) den Menschen erschaffen hat und die Prototypen Adam und Eva nannte, kann ich mir genausowenig vorstellen wie, dass der Mensch sich aus einem anderen Lebewesen (Affe) entwickelt hat nach der Evolutionstheorie.

Doch zum Glück gibt es auch noch eine dritte Entstehungsgeschichte, die nicht nur handfeste Beweise beinhaltet sondern auch, der Evolutionstheorie als auch der Schöpfungsgeschichte, den Wind aus den Segeln nimmt. Die Dritte Menschheitsgeschichte ist aber nicht auf Theorien aufgebaut, sondern mit archäologischen Beweisen untermauert.

Es gibt keine handfesten Beweise dafür, dass die Menschen von Gott geschaffen wurden und die Evolutionstheorie nach Charles Darwin ist brüchig wie ein morsches Stück Holz das über 200 Jahre alt ist. Doch die folgenden Infos, präsentieren dir nicht nur eine andere Sicht auf die Dinge, sie beweisen dir auch das wir im Bezug auf die Entstehungsgeschichte der Menschheit, an der Nase rumgeführt werden.

Wenn man von der Evolutionstheorie ausgeht …

… dann glaubt man das vor Millionen von Jahren (mindestens 65 Millionen Jahre) gigantische Echsen auf unserem Planeten herrschten die so gigantisch waren, dass wir heute noch versteinerte Knochen finden können. Überall auf der Welt finden sich versteinerte Knochen von den verschiedensten Kreaturen. Dann schlug ein Asteroid ein, die Atmosphäre verdunkelte sich für viele Jahre. Die Folge war, die Dinosaurier starben aus, weil weltweit die Futterquellen nicht mehr genügend Nahrung boten. Ohne Sonne, keine Pflanzen. Sogar die Fleischfresser verhungerten, weil ja die Pflanzenfresser ausstarben. Irgendwann waren dann auf jeden Fall alle ausgestorben, bis auf ein paar kleine Tierchen. Aus diesen haben sich dann in Millionen von Jahren die ganzen Tiere entwickelt, die es heute so gibt. Es gibt sogar Menschen die glauben, dass sich die heutigen Vögel aus den Riesenechsen heraus entwickelt haben.

Irgendwann vor ein paar Hunderttausend Jahren dann (der älteste Schädel der gefunden wurde in Äthiopien, der für einen Menschen gehalten wird ist 160000 Jahre alt) ist dann der “Mensch” aufgetaucht. Damals noch ein Affe, veränderte sich der Organismus des Menschen auf unerklärliche Weise und aus einem Affen verwandelte sich im Laufe der Jahrtausende der heutige Mensch mit seinem aufrechten Gang und mit 2 Füssen und 2 Händen, statt mit 4 Händen wie ein Affe. Wie es zu dieser Mutation kam, darüber streiten sich die Experten noch, doch für die offizielle Lehrmeinung ist das alles so korrekt. Aus Echsen wurden Vögel, aus Affen wurden wir, du und ich.

Ausgerechnet ein Kreationist liefert eindeutige und logische Beweise gegen die Evolutionstheorie

Prof. Dr. Walter Veith ist zwar ein sehr religiöser Mensch, doch seine Sicht auf die Dinge, überzeugt einen schon sehr davon, dass wir Menschen NICHT von Affen abstammen und das die Dinosaurier gar nicht so lange tod sein können, wie es dargestellt wird. Schau dir seine Vortragsreihe an mit dem Titel: Evolution vs. Kreation, denn auch als Atheist wirst du schnell davon überzeugt sein, dass die Evolutionstheorie wie sie uns beigebracht wird, so nicht ganz korrekt sein kann. Du wirst dir dann bestimmt auch öfter sagen … Ahhh … ja klar … So hab ich das auch noch nicht gesehen!

Hast du dir alle Teile der Vortragsreihe angeschaut?

Dann weißt du jetzt, dass die Menschheit schon mal viel weiter entwickelt war als das sie es heute ist, also laut der Evolutionstheorie. Dann weißt du, dass in der Bibel Wissen steckt, dass diejenigen die sie angeblich geschrieben haben, gar nicht wissen konnten wenn man an die offizielle Evolutionsgeschichte der Menschen glaubt. Du weißt jetzt auch, dass Versteinerungen viel schneller entstehen können, sehr viel schneller! Das Dinosaurierknochen ganz bestimmten Gegebenheiten ausgesetzt sein mußten, um überhaupt versteinern zu können, so wie dieser Hut der im Vortrag: Fossilien – wie enstanden sie? angesprochen wird.

Ein versteinerter Hut

Dieser Hut wurde in einer Mine in Australien vergessen. 30 Jahre später wurde der Hut in der Mine gefunden und er war versteinert.

Doch das ist erst der Anfang …

… denn jetzt weißt du auch, dass in der vorsintflutlichen Zeit, alles viel größer war. Das beweisen ja die Fossilien der Dinosaurier und die der Pflanzen aus dieser Zeit. Wenn man jetzt davon ausgeht, so wie ich, dass die gelehrte Evolutionsgeschichte der Menschheit nicht richtig ist, dann kann man doch auch schnell darauf kommen, dass zu Zeiten der Dinosaurier die Menschen ebenfalls so riesig waren, so groß wie Dinosaurier.

Kann das sein und wer beweist uns das es so gewesen sein könnte?

Ein versteinerter Fussabdruck eines Riesen

Hier ein versteinerter Fussabdruck eines Menschen der stolze 130 cm lang ist. Das ist nach euopäischem Standard Schuhgröße 177!

Es ist Klaus Dona, der uns archäologische Fundstücke präsentiert, die absolut nicht in die Evolutionstheorie reinpassen. Wie dieser gigantische Fussabdruck, gibt es auch Knochenfunde, die die Echtheit dieses Fussabdrucks beweisen. Knochenfunde die uns von offiziellen Stellen bewußt vorenthalten wurden und werden. Es wurden ganze Friedhöfe entdeckt, mit Gräbern in denen Riesen beerdigt waren. Und nicht nur Riesen wurden gefunden, auch Schädel die in keine Evolutionstheorie reinpassen und von denen keine Sau was wußte, als die Evolutionstheorie nach Charles Darwin aufgestellt wurde.

Rechts Mensch und Links FRAGEZEICHEN - Alien oder Menschenrasse

So wie dieser Schädel auf der linken Seite, der alles andere als menschlich aussieht.

Doch nicht nur Riesen und merkwürdige Wesen mit langen Köpfen, bewohnten die Erde vor der Sintflut. Auch ganz klitzekleine Wesen trieben sich auf unserem Planeten herum, die man nicht so richtig zuordnen kann. Wesen, die zwar aussahen wie kleine Männchen, doch nach Untersuchungen stellte man zweierlei DNA fest. Einmal Menschliche und einmal Nichtmenschliche. :-O

ATACAMA Alien - Was war das denn für eine Menschenrasse

Jetzt erklär mir mal mit der Evolutionstheorie, dieses Vieh das mumifiziert in der Wüste gefunden wurde.

ATACAMA Alien oder MenschenrasseSpätestens jetzt sollte sich jeder Evolutionist doch mal am Kopf kratzen! In dem folgenden Vortrag von Klaus Dona über die Riesen, bekommst du noch viele weitere Fundstücke gezeigt.

Doch wenn es mal Riesen gegeben haben soll …

… da müßten es doch auch Riesenbauwerke geben, die sie hinterlassen haben. Gibt es die?

Der Stein des Südens

Bildquelle: paleo-seti.com – Einst wurden schon gigantische Steine verarbeitet. Und das ist noch ein Kleiner.

Es gibt Steine auf dieser Welt, die in einem Stück 800 Tonnen wiegen und trotzdem irgendwie verarbeitet wurden. Manchmal in einer Höhe von mehreren Metern. Wie haben das die Menschen gemacht, ohne Technik und Maschinen? Solche Bauten findet man auf der ganzen Welt! Immer der Gleiche Baustil und immer mit gigantischen Steinen. Das ist nur zu erklären, mit den Riesen die man gefunden hat, die teilweise bis zu 7,60 cm groß waren. Wie lange diese auch immer hier existierten, scheinen sie entweder unsere Schöpfer gewesen zu sein oder sie waren unsere Vorfahren.

In dem folgenden Vortrag von Robert Stein, werden dir noch viel unglaublichere Bauwerke präsentiert!

Wenn du dich an dieser Stelle fragst, warum die da Oben möchten das du an eine ganz andere Entstehungsgeschichte der Menschheit glaubst, dann werden dir die folgenden Infos wahrscheinlich einige Antworten geben.

In Amerika wurde zufällig eine Höhle entdeckt, die über 350 Skulpturen beinhaltete, die unter Anderem die folgende Abbildung hatten.

Ein Mensch der auf einem Dinosaurier reitet

Auf dieser Steinplatte, ist ein Dinosaurier abgebildet, ein Triceratops, auf dem ein Mensch reitet, der in etwa so groß ist wie die Riesen von Klaus Dona.

Doch wer hat denn einen Grund unsere Entstehungsgeschichte zu fälschen, damit wir nicht darauf kommen, dass doch alles irgendwann mal ganz anders war?

Naja, beantworte dir die Frage doch selbst, indem du dir die folgenden Bilder anschaust.

Die Pyramide von Klaus Dona

Diese Pyramide wurde in der gleichen Höhle gefunden, in der auch der Stein mit dem dinosaurierreitenden Riesen gefunden wurde.

Die Klaus Dona Pyramide unter Schwarzlicht

Und so schön leuchtet das Allsehende Freimaurerauge wenn man es unter Schwarzlicht hält. Wer damals wohl schon Schwarzlicht hatte? ;-)

Kannst du ihn jetzt sehen? Den Grund, warum wir diese falsche Realität vorgesetzt bekommen? Sie wollen zurück zu ihrem geliebten Babylon, mit dem allsehenden Auge und der 1 Welt Regierung, so wie es vor der Sintflut war. Die Sintflut hat alles vernichtet und man kann als Atheist nur spekulieren, wer diese Sintflut ausgelöst hat. Sie verspotten uns, indem sie uns dazu gebracht haben, daran zu glauben, dass wir vom Affen abstammen!

Wenn du jetzt immer noch an das Evolutionsmärchen der Menschheit glaubst, so wie es uns in der Schule beigebracht wird, ja dann kannst du ruhig weiterhin ein Affe sein! Hier hast du eine Banane …

Ich bin es nicht … den Göttern sei Dank!

Eine Banane für die Evolutionisten

Aber Vorsicht: Wir teilen 70 % unserer Gene mit ihr :-)

6 commentaires sur “Ist die Entstehung des Menschen eine Lüge?

    • Da kann man doch mal sehen. Ich dachte schon das mein Gedanke selten ist. Gibt es doch viele, die meinen Artikel nicht so richtig kapiert haben oder es nicht . Danke für den Link. Kannte ich noch nicht … :-)

  1. Pingback: Wurde Cheops 2. Sohn in Australien beerdigt? | Ich frag mich

  2. Pingback: Oder gab es Dinosaurier noch vor ein paar Tausend Jahren? | Ich frag mich

  3. Eine Lüge!!!!! Die Schöpfungs Geschichte aus der Bibel es War! Es gibt auch Beweise! Nicht unbedingt davon aber auf jedenfall das es Gott Hit! Menschen haben schon mal mit ihm gesprochen! Es ist alles Quatsch was da erzählt wird! Jesus/Gott liebt alle Menschen und hat sie erschaffen! Nur die Menschen haben sich irgendetwas ausgedacht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>