Warum greift USA Russland nicht im Westen an?

Die Erde, sie ist Rund und wenn man einmal rumrennt, dann kommt man auch wieder da an, wo man gestartet ist.

Für die meisten Menschen ist die Erde eine Scheibe

Bildquelle: heise.de

In den Köpfen der Menschen, ist sie scheinbar nach wie vor eine Scheibe! Das ist jetzt einfach mal eine Behauptung meinerseits, denn wie kann die USA, in Europa einen Krieg gegen Russland führen, wenn die beiden Länder doch eigentlich Nachbarländer sind? Russland grenzt direkt an USA, tief im Westen sozusagen. Wieso wird denn dann nicht Russland von der anderen Seite aus “besetzt”?

Man bräuchte doch gar nicht die ganzen Truppen, Panzer und Waffen um die halbe Welt hin und her transportieren. Da spürt man doch gleich wieder die große Verschwörung, und wenn man sich dann nur mal ein wenig damit befasst, kommt man wieder Mal auf interessante Gegebenheiten die einen nachdenklich stimmen. Alaska, der amerikanische Bundesstaat der direkt an Russland grenzt, war ja nicht immer schon die USA.

Erst seit 1867 gehört Alaska komplett zu den vereinigten Staaten von Amerika. Sogar ein Teil von Kalifornien war in russischer Hand. Damals nannte man diesen Teil der Welt auch Russisch-Amerika. Auch wenn einige Leute glauben, dass dieser Deal eine riesen Dummheit war, von russischer Seite, bin ich mir ganz sicher, dass dieser Grundstückshandel alles andere als eine Dummheit war.

Wie ist denn Alaska ein Teil der USA geworden?

Was Heute scheinbar nur mit einem gigantischen Weltkrieg zu schaffen ist, machte man 1867 ganz einfach mit Geld. Man kaufte den Russen, Alaska und Teile von Kalifornien einfach ab, für einen läppischen Betrag von 7,2 Millionen Dollar. Der Russe stimmte zu und schon hatte man einen Bundesstaat mehr in den USA. Was hier wieder mal ein wenig so klingt, wie eine Szene aus South Park, hat sich wirklich so abgespielt, damals im Jahr 1867.

War es nicht im Jahre 1871, dass Albert Pike, ein hochrangiger Freimaurer einen Brief verfasste an Giuseppe Mazzini, ebenfalls ein hochrangiger Freimaurer, in dem er beschrieb wie man die Welt in 3 Weltkriegen in die Knie zwingen kann.

Ich lass mal Prof. Dr. Walter Veith erklären, der kann das besser

Vielleicht ist es nur ein Zufall …

… dass diese Zwei Jahreszahlen so nah aneinander liegen, doch ich glaube bei vielen Dingen schon lange nicht mehr an Zufälle.

Der “Drei Weltkriege-Plan” den Albert Pike in seinem Brief erwähnte, war zu der Zeit als er geschrieben wurde, nicht einfach nur Albert Pike´s Gedankengut. Genau wie heute, werden vor jeder großen Entscheidung die der großen Verschwörung dienen soll, alle Schachfiguren so platziert, dass ein Erfolg garantiert ist.

Wenn bereits 1871 die Schritte geplant wurden, die wir heute zu spüren kriegen, dann wurde Russisch-Amerika nur an die USA übergeben, für einen fast schon symbolischen Wert von 7,2 Millionen Dollar, damit die USA den Konflikt, den wir zur Zeit erleben, nicht auf eigenem Boden austragen müssen. Wie hätte man sonst Europa mit in diesen Krieg schubsen sollen?

Auch der kalte Krieg, bei dem Russland und die USA ebenfalls die Hauptakteure waren, wäre so nicht möglich gewesen. Und wenn die Drei Weltkriege bereits 1871 geplant waren, dann war es auch der Kalte Krieg, der Vietnamkrieg, ach eigentlich jeder verdammte Krieg den die USA seit ihrer Gründung geführt haben. Es geht nicht um Obama, Merkel, Putin oder wer auch immer. Sie sind nur die Marionetten. Die Leute, die wirklich die Entscheidungen treffen, haben wir wahrscheinlich noch nie gesehen, aber wir spüren ihre Entscheidungen jeden Tag!

DIE MENSCHEN IN EUROPA WOLLEN KEINEN KRIEG MEHR!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>