Warum haben so viele, keine Kinder?

Warum machen so viele keine Kinder?

Bildquelle: ichfragmich.eu

Ein Gedanke der mich manchmal beschäftigt und dementsprechend beunruhigt ist die Frage: Warum haben so viele, so wenige Kinder? Besonders in meinem Freundeskreis sind Kinder schon eine Seltenheit und wenn es Kinder gibt, dann sind es maximal 2. Natürlich bestätigen die Ausnahmen die Regel, doch im großen und ganzen scheinen die Leute keine Lust auf Kinder zu haben. Dazu kommen noch die ganzen Unfälle, also Kinder die gar nicht geplant waren, die es eigentlich gar nicht geben würde, streng gesehen.

Sind wir auf einen Anti Kinder Trick reingefallen?

Nicht die Politik alleine ist Schuld an diesem Zustand der Kinderlosigkeit, aber sie hat die Türen und Tore geöffnet für die Zustände die uns dazu gebracht haben, fast schon Angst zu haben vor der Fortpflanzung. Der erste Gedanke ist doch immer: Geld! Wie soll man denn ein Kind bezahlen? Für die meisten Menschen ist Geld das A und O wenn es um das glücklich sein geht, da kommen die Kinder erst an zweiter Stelle, wenn nicht sogar noch später.

Ein Kinderfeind ist die berufliche Karriere

Spätestens seitdem die Frauen in Deutschland ebenfalls arbeiten “müssen” und das auch immer mehr wollen, wurde dem Kinderwunsch ein ernstzunehmenden Gegner vorgesetzt und der heißt “beruflicher Erfolg”. Viele Frauen warten mit dem Kinderkriegen und warten und warten, bis sie dann so sehr in ihrem Beruf aufgestiegen sind, dass ein Kind dann nur als störend empfunden wird. Alles was man sich erarbeitet hat, könnte wieder zusammenbrechen. Diese Menschen sind scheinbar falsch informiert worden, über das was wirklich glücklich macht im Leben! Sie wurden scheinbar fehlgeleitet, doch von wem oder was hat sie so fehlgeleitet?

Also, im TV sagen sie nicht bewußt: Leute, macht keine Kinder! … doch warum denken viele Menschen trotzdem so?

Der Kinderfeind steht auch in deinem Wohnzimmer

Um die Menschen darauf zu trimmen, weniger Kinder zu machen, muß man sie schon täglich mit Fehlinformationen füttern. Aber wenn nicht die Nachrichten dir sagen: Mach weniger Kinder! Wie kommt dieses Gedankengut dann in unsere Köpfe? Ganz einfach, es werden ganze Sendungen und Serien produziert, die nur darauf ausgelegt sind, deinen Kinderwunsch zu zerschlagen.

Wenn man dir diese Gedanken in dein Unterbewußtsein einpflanzen will, muß man es dir auch unbewußt mitteilen. Niemand wird dir in den TV-Nachrichten bewußt sagen: Mach keine Kinder … doch Al Bundy hat es dir gesagt! Nicht 1 Mal nicht 2 Mal, fast in jeder Folge bekam man vermittelt, wie lebenszerstörend eine Familie ist und wie sinnlos Kinder sein können. Ein bisschen Witz mit rein gebracht und schon lachen alle und nehmen es nur noch unbewußt wahr. Das waren die 80er und Al Bundy, mit seiner schrecklich netten Familie. Es ist nur ein Beispiel von vielen Sendungen, die das chaotische Familienleben als nicht so rosig darstellten im TV der 80er.

In den 90ern waren es dann die Talkshows, die bewußt die untersten Sozialschichten einluden mit teilweise, erfundenen Geschichten. Nicht selten ging es in den Sendungen um uneheliche Kinder, zu große Familien und wie asozial das ist, fremd gehen, Schwangerschaftstests und die Tatsache, dass man dieses Elend nur mit einer Trennung beenden kann. Millionen Menschen saßen tagtäglich vor der Flimmerkiste und lachten sich kaputt über die “Asozialen” bei Vera, Bärbel und Arabella. Doch das Unterbewußsein hatte es verstanden und die unbewußt übermittelten Informationen umgesetzt. Man merkt es gar nicht und doch, lenken solche Erfahrungen das gesamte Verhalten einer Person in Zukunft.

Heute sind manipulierende Sendungen schon gang und gebe. Man erkennt die “manipulierensten” Serien daran, dass sie seit vielen Jahren in Dauerschleife laufen. Ein Beispiel dafür ist Malcolm Mittendrin, eine Serie über eine amerikanische Familie, die alles andere als einen glücklichen Eindruck macht über den Kindersegen der sie ereilte. Jeden Tag wird gestritten, der Vater hat keinen Erfolg und wechselt dauernd den Job. Die Mutter ackert sich in einem Supermarkt einen ab und das sie ein hochbegabtes Kind haben, ändert auch nichts an der Lebenssituation und der Erfolglosigkeit.

Ein weiteres Beispiel ist die Sendung, How I met your mother, eine Serie in der ein kleiner Freundeskreis nichts besseres zutun hat, als täglich in einer Bar zu sitzen, Alkohol zu trinken, Müll zu reden, trotzdem gut leben zu können und in der Gesellschaft gut anzukommen. Sie wechseln ständig ihre Liebespartner, sind um die 30 Jahre alt und haben “keine Kinder”. Auch die Zwei aus der Serie, die schon seit über Zehn Jahren zusammen sind, haben keine Kinder! Die einzigen Kinder die in der Serie mitspielen, sind die Kinder des Hauptdarstellers, der die Geschichte seinen Kindern in der Zukunft erzählt.

Ähnlich ist es bei “The big bang theory“, auch wenn dieser merkwürdige Freundeskreis nicht in einer Bar sitzt um sich zu betrinken, sitzen besonders die Frauen immer bei einem Glas Wein zusammen. Die Männer sind superschlaue Nerds die ihre Freizeit vertreiben mit Aktivitäten wie sie  eigentlich im Kindesalter typisch sind. Auffällig auch in dieser Serie: Keine Kinder!

Ein letztes Beispiel ist selbstverständlich die gelbste Familie der Welt. Die Simpsons kommen nicht umsonst zur besten Sendezeit auf Pro7. Seit vielen Jahren bekommen wir die gelbe Familie aus Springfield tagtäglich präsentiert. Ich war als Jugendlicher ein riesen Fan dieser Zeichentrickserie von Matt Groening und auch heute schau ich sie mir manchmal noch an. Doch was übermittelt sie an das Unterbewußtsein? Die Ähnlichkeiten zu Malcolm Mittendrin sind bestimmt kein Zufall. Der Mann ist ein erfolgloser und dazu noch ein saufender Nichtsdenker, der Sohn baut nur Mist, auch er hat nichts in der Rübe und die hochbegabte Tochter ändert daran nichts. Vielleicht wenn sie älter ist, doch älter wird bei den Simpsons ja niemand.

Ich will über Serien wie “Berlin Tag und Nacht” oder Ähnliches gar nicht erst anfangen!

Heute ist es auch Angst vor der Zukunft ein gutes Verhütungsmittel

Heute sind die Menschen schon soweit zu sagen: In diese Welt setz ich doch keine Kinder … die haben doch gar keine Zukunft … sieht doch heute schon schlecht aus … solche Aussagen sind schon oft in meine Ohren gelangt und für mich ist das ein kleiner Beweis dafür, dass die unbewußte Manipulation zur Kinderlosigkeit kein Hirngespinnst ist oder gar eine Verschwörungstheorie. Und das sind nur die Aussagen die man hören kann, denn Viele sagen nichts, sie machen einfach keine Kinder. Von allen Seiten wird Angst verbreitet, in den Nachrichten, in den Zeitungen, jeden Tag aus Neue, und ja, die Menschen haben Angst … sie haben Angst um ihre Kinder, die sie daraufhin gar nicht erst bekommen!

Es ist ein großes Entvölkerungsprogramm und viele von uns sind bereits so sehr manipuliert, dass sie dieses Programm sogar unterstützen und verteidigen. Doch vielen scheint gar nicht bewußt zu sein, dass es hauptsächlich um die Fortpflanzung geht, will man dem Menschen einen Sinn zusprechen auf dieser Welt. Geld macht zufrieden, aber nicht glücklich!

Oder wie ein ehemaliger Arbeitskollege immer sagte: Das letzte Hemd hat keine Taschen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>