War es eine False Flag bei Charlie Hebdo in Paris?

War es eine False Flag Operation in Paris

Bildquelle: ichfragmich.eu

Zitat von Hiram Johnson (1866-1945) – “Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.” – Der Anschlag in Paris bei Charlie Hebdo ist grauenhaft. 12 Menschen sterben, weil Charlie Hebdo eine Satirezeitschrift mit Mohammed Karikaturen herausbrachten die den Propheten des Islams nicht gerade in ein gutes Licht stellen. So ist Satire, es hat sehr oft was mit schwarzem Humor zutun und alle Menschen aller Religionen sollten es auch als solches Auffassen. Doch schienen 3 Menschen das nicht so witzig gefunden zu haben und sie starteten ein Attentat. Oder war es ein Terroranschlag? Wo ist denn da der Unterschied?

Fragen wir Wikipedia:

Ein Attentat … ist eine Gewalttat, die auf die Schädigung oder Tötung eines zumindest im Interessenkreis des Attentäters stehenden Entscheidungsträgers abzielt und ideologisch (religiös, politisch, sittlich) motiviert ist. Quelle: Wikipedia

Unter Terrorismus … sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B. Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen, um einen politischen Wandel herbeizuführen. Quelle: Wikipedia

War es nun ein Attentat oder ein Terroranschlag?

Ganz klar erkennt man gleich den Unterschied, den diese zwei Begriffe in ihrer Ausführung haben. In Paris kamen 3 Menschen in die Redaktion von Charlie Hebdo und erschossen 12 Menschen auf ihrem Weg durch das Gebäude. Sie riefen die Namen derer die sie erschiessen wollten, sie liessen (bis auf bewaffnete Polizisten) alles Leben auf ihrem Weg, außer die Mitarbeiter von Charlie Hebdo, die mußten sterben, in ihren Augen. Es war also ein Attentat auf bestimmte Personen eines Satiremagazins. Kein Terroranschlag auf ein Land oder gar auf Europa.

Doch warum schreien die Regierungen nun: Terroranschlag?

Wer die Geschichte nur etwas kennt und damit meine ich die wahre Geschichte und nicht die uns vorgegaukelte aus den Geschichtsbüchern. Die Europäischen Regierungen ziehen alle an einen Strang. Es wird ein Krieg provoziert, der die ganze Welt gegen die Muslime aufbringen soll. Wir sind hier zwar vereint in einem Land, doch in den Köpfen sollen wir getrennt werden. Wir werden schlichtweg aufeinandergehetzt und die Hetzer gucken zu wie wir uns gegenseitig vernichten. Oder wie Walter Veith es sagen würde: Sie erzeugen eine These und eine Antithese, lassen beide aufeinandertreffen in einem Krieg und was dabei rauskommt ist eine Synthese beider Seiten. Dabei kontrollieren sie beide Seiten so, dass sie immer die Gewinner bleiben ohne selbst einen Schuß abgegeben zu haben. Damit die Menschen aber auch für den Krieg sind und ihre “Regierung” dann Krieg machen lassen, nutzen Regierungen (besonders USA) False Flag Aktionen, also Aktionen unter falscher Flagge. Bekannte False Flag Aktionen waren z.B. der Reichstagsbrand 1938 oder der Terroranschlag am 11. September 2001 in NewYork. Es gibt noch einige mehr, doch die will ich jetzt nicht alle aufzählen. Hier erfährst du mehr über FalseFlag Operationen.

Jetzt liegt es ziemlich nahe das auch das Charlie Hebdo Attentat von Paris eine False Flag Operation gewesen sein kann

Es gibt einige Ungereimtheiten die stutzig machen und wieder andere lassen sich einfach erklären. Erstmal zu den Dingen die man erklären kann: Warum sieht die Hinrichtung des am Boden liegenden Polizisten so gestellt aus, weil kein Blut austritt, weil ihm auf der Distanz der Kopf nicht wegfliegt. Zumindest das ist zu erklären. Die Distanz des Schußes auf den Kopf des Polizisten ist einfach nicht groß genug. Das funktioniert so: Auf ihrem Weg zum Einschlagsort erhitzt sich die Spitze (das Projektil) an der Reibung mit der Luft so stark, dass sie ganz weich ist wenn sie aufschlägt. Doch sobald sie in den Kopf eintritt verformt sie sich zu einem Klumpen und wenn sie nun aus dem Hinterkopf wieder austritt, dann reißt es einem den halben Kopf weg. Die Distanz des Schußes gegen den Polizisten war aber nur etwa 1 Meter und einfach nicht groß genug um diesen Effekt herbeizuführen. Sie tritt genauso aus wie sie eingetreten ist und da das Herz wegen dem Schuß ins Gehirn, sofort aufhört zu schlagen, tritt auch nicht mehr sehr viel Blut aus.

Soweit kann man das zumindest erklären, doch sollten wir vielmehr unsere Aufmerksamkeit auf die Handykameramänner richten und auf das was die Attentäter riefen bevor sie zuschlugen. Waren einige Handykameramänner genau da wo sie sein sollten, ähnlich wie die beiden französischen Fotografen damals beim Word Trade Center die dort angeblich zufällig filmten? Was ist die normale Reaktion eines Menschen, wenn Schüße fallen? Menschen gehen dann in Deckung! Sie stellen sich nicht auf einen Balkon und filmen wie ein Mensch hingerichtet wird aus einer Entfernung die nicht mehr als 10 Meter betreffen konnte. Er stand etwa im ersten Stock. Der Kameramann der diese Hinrichtung filmte, hätte von den Attentätern gesehen werden müssen. Er schwenkte sogar noch hinter ihnen her als sie wegfuhren.

Die Attentäter riefen: Allahu Akbar

Doch riefen sie das weil sie so fanatisch sind oder riefen sie das, weil die Aufmerksamkeit der französischen Bevölkerung auf die muslimische Bevölkerung gerichtet werden sollte? Immerhin leben in Frankreich die meisten Muslime in Europa.

Das Mysteriöse ist, dass die Täter bereits identifiziert wurden, weil der eine Attentäter seinen Ausweis im Fluchtwagen liegen liess. Hauptverdächtig sind Cherif Kouachi (32) und Said Kouachi (34), die Brüder sind. Diese Vorgehensweise und besonders das mit dem Ausweis, erinnert uns an 911 und es macht, zusammen mit den anderen Ungereimtheiten, noch mehr stutzig, ob dieses Attentat oder der Terroranschlag wie die Regierungen es nennen, nicht doch inszeniert wurde unter falscher Flagge.

Warum sollten sie Charlie Hebdo angreifen wenn es um Terror geht?

Wenn man diese Frage mit dem nötigen Hintergrundwissen betrachtet, dann liegt es auf der Hand, warum man dieses Ziel für eine False Flag Operation gewählt haben könnte. Zuersteinmal haben sie sich selbst in diese gefährlich Situation manövriert mit ihren anstößigen, antimuslimischen Karikaturen. Aufgrund der Tatsache das die meisten Muslime Euopas in Frankreich leben, ist es ein gefundenes Fressen für die Kriegstreiber und Hetzer der Geheimgesellschaften dieser Welt. Schließlich haben wir ja erfahren, dass der dritte Weltkrieg genau auf diese Weise entstehen soll und Paris liegt noch dazu im Herzen Europas. Die Welt liebt Paris und Paris liebt Charlie Hebdo. Wichtig zu wissen ist auch, dass Charlie Hebdo öfter schon Ziel von Anschlägen war, wobei aber nicht so eine Gewalt eingesetzt wurde, wie 2015. Sie erfüllten leider in vielerlei Hinsicht alle Kriterien, Ziel eines Anschlags bzw. Attentats werden zu können. Auch das WTC wurde vor dem großen Anschlag öfter Ziel von Anschlägen.

Es könnten aber auch nur 3 fanatische Muslime gewesen sein, die die Mohammed Beleidigungen nicht mehr ertragen konnten.

Meine Meinung über das Attentat auf Charlie Hebdo ist nur meine Meinung

Meiner Meinung nach war es eine False Flag Operation der NWO Kriegstreiber die eine neue Weltordnung anstreben und die Religionen sollen verschwinden. Also muss man die Religionen aufeinanderhetzen und das tun sie. Mich vom Gegenteil überzeugen könnte mich nur die Ergreifung der Attentäter von Paris. Wenn wir erfahren würden, was ihre wahren Beweggründe waren. Im Moment kann ich mir alles vorstellen und wir müssen einfach abwarten was noch so alles ans Licht kommt oder dorthin geführt wird.

Warten wir die nächsten Tage ab. Die letzt Nachricht die mich erreichte zum jetzigen Zeitpunkt war, dass es mehrere (min. 7) Festnahmen aus dem Bekanntenkreis der Brüder Kouachi gab.

13 commentaires sur “War es eine False Flag bei Charlie Hebdo in Paris?

  1. Schön, denkende Menschen zu erleben. Aber auch wenn ich keiner Regierung vertraue, dürfen hin und wieder Regierungen und ihre Vertreter mal die Wahrheit sagen. Soll schon mal vorgekommen sein. Und nur weil etwas in einem bestimmten politischen Kontext passt (z.B. das alte "teile und herrsche") muß es nicht automatisch initiert worden sein, vielleicht passt es nur gut in den gesell. Mainstream. Und wird deshalb von der parasitären Klasse (aus)genutzt. Und wenn AKW-Gegner nach Fukushima sagen, siehste das hatten wir doch schon immer befürchtet. Es mußte ja so kommen…usw (ich gehöre auch dazu), dann ist das keine Häme oder Ausnutzen einer Katastrophe, sondern Betroffenheit. Warum also bei einem Attentat auf freche westliche liberal-anarchische Menschen nicht ähnlich fühlen oder denken. ..es mußte ja passieren, einfach aus dem Wissen heraus (Wahrscheinlichkeitsvermutung…gibt es sowas) das bei einer bestimmten Anzahl Moslems eben auch Durchgeknallte existieren. Was nachdem ich Jahre in Berlin gelebt habe gradezu normal finde. (echt, so viel bewaffnete Türken, gesehen oder auch gelesen, fast wöchentlich) Wenn die Religionen verschwinden, vor allem der Islam, die ekelhaften Evang. und natürlich auch die Katholen geht es der Welt besser. Das massenhafte Austreten aus den Kirchen in Schland hat ja auch zu einer gewissen Selbstkritik der Kirchen geführt. Spirituelle Bedürfnisse können/sollen/sollten auch anders befriedigt werden (ich bin ja Fan von Schwitzhütten und Meditation). Das Fassen der (angeblichen) Täter ist für nichts eine Garantie, einfach, weil wir nicht im Verhörraum sitzen. Und wie uns Hollywood ja schon tausendfach unterhaltsam näher gebracht hat, es kann immer viel passieren, was aber eben nur die wenigsten mitbekommen. (Kein Blut zu sehen..na und, erstmal danke für deine Erklärung, und es ist eben nicht alles Hollywood.) Und trotz der real existierenden Verschwörungen der sogenannten Eliten und dem heutigen Wissen, das es eigentlich nie eine Widerstandsbewegung gab (ETA; IRA; RAF usw), die nicht von Diensten unterwandert bzw. instrumentalisiert wurde,heißt eben auch nicht, das mit der richtigen Ideologie (hier ist der Islam einfach supi mit den Jungfrauen und dem Paradies als Belohnung) auch ohne westliche Geheimdienstverschwörung es genügend Idioten gibt, die einfach so sind. Dumm, reakionär, unkritisch, frustriert, machohaft…..(und mal ehrlich, um einen Moslem zu finden, der genau das ist braucht mensch in den größeren deutschen Städten nicht weit zu laufen. Oder wie der große Erdogan sagt: Es gibt keinen moderaten Islam. Wo er recht hat)

    • Danke. Ich denke auch das diese Aktion einfach gerade Recht kommt für die Kriegstreiber. Ich bin ebenfalls deiner Meinung das wir auf diverse Religionen (wenn nicht sogar alle) verzichten können. Es wird Zeit das die Menschen anfangen an die Liebe glauben, statt an einen zurechtgelegten Gott der uns alle liebt. Es scheint so, dass viele Religionsanhänger so sehr Gott lieben, dass sie vergessen haben ihren Nächsten zu lieben, von Mensch zu Mensch und nicht von Moslem zu Moslem oder Christ zu Christ oder Jude zu Jude. Wenn du sie alle nackt nebeneinander stellst, ist der einzige Unterschied die Farbe der Haut.

      Auch in unserer Stadt muss man nicht weit laufen um solche Leute zu finden bei den Ausländern. Doch bei uns ist es internationaler. Hier schießen Türken auf Araber und stechen Russen, Russen ab. Mehrere Ehrenmorde gab es ebenfalls schon bei uns.

      Ich glaube, wichtig für uns ist es nicht auf diesen Antimuslimen-Propagandazug aufzuspringen und mit den Füßen auf dem Boden zu bleiben.

  2. Die beiden Brüder sind wie bei NSU, Bosten etc auch wieder "einschlägig" Altbekannte…,

    erhöht die (angeblich doch nicht) gewollte Islamhetze und den Druck auf Hollande auf der Linie zu bleiben

    • Ja Danke für den Hinweis. Du hast Recht und ich habe mal beide Bilder rausfotografiert und werde sie göeich hier in den Kommentaren reinstellen. Einmal mit dem weißen Zettel? und einmal ohne dieses Stück, was auch immer. Für mich sah es aus wie ein Stück Papier. Merkwürdig ist es auf jeden Fall.

  3. Also, wie schon angekündigt habe ich bei beiden Videos jeweils die Stelle rausfotografiert, an der etwas aus der Fahrerseite des Fluchtfahrzeugs rausfiel das aussah wie ein Zettel. In einem anderen Video ist dieser Zettel nicht mehr zu sehen, wenn sie zum Auto zurückkehren. Da kommt natürlich die Frage auf, was war das und warum ist es in einem Video noch da und in einem andere nicht mehr? Nochmal Danke Markus für diesen Hinweis.

    Hier das Bild mit dem Zettel: http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Hier das Bild ohne den Zettel http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Wer sich die Videos dazu anschauen möchte, kann dies über das Kommentar von Markus oben.

  4. Das Ding ist ne Dose und sie liegt auch beim zurückgehen noch neben dem Auto. Die Dose wird auch am Tatort zurückgelassen. Im HD Video auf liveleak kann man das sehr gut sehen.

    • Ja, aber in dem anderen Video ist sie auf dem Rückweg nicht mehr zu sehen. Ich weiß auch nicht, ne Dose? Wieso bist du dir so sicher?

      • Bei dem zweiten Bild (ohne Zettel) ist die Video Codec/Komprimierung sehr stark und die Original Auflösung (HD) wurde auch reduziert. Dadurch ist der Gegenstand nicht mehr zu erkennen.

        Es sieht so aus, als würde der Gegestand nach dem runterfallen noch ein Stück rollen. Könnte eine EnergyDrink Dose sein, die aus dem Türseitenfach gefallen ist.

        • Ja, klingt gut. Das mit der Auflösung kann schon die Lösung sein. :-) Aber das es so gar nicht mehr zu sehen ist … naja, scheint ja bis jetzt nichts wichtiges gewesen zu sein.

  5. Es gibt ja Leute, denen immer noch mehr auffällt, was auf eine False Flag Operation hinweist. Hier noch ein paar Beispiele:

    Auf diesem Foto laufen 3 (vermutlich Polizisten) Sekunden bevor die Attentäter an der Kreuzung auftauchen rechts in die Straße rein. http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Auf diesem Bild erscheinen gerade die Attentäter, wie gesagt Sekunden nach dem die Polizisten in die Straße abbogen. Warum laufen die Polizisten denn weg, statt zu kämpfen, wie sie es in der Polizeischulde doch wahrscheinlich gelernt haben. http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Auf dem nächsten Bild hockt ein Mann auf einem Dach und er hat eine schußsichere Weste an. Warum und woher hat er die denn? http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Das verwirrene ist, dass ein weiterer Mann auf dem Dach eine Schußweste angezogen zu haben. http://ichfragmich.eu/wp-content/uploads/2015/01/

    Ist das nicht äußerst merkwürdig? Irgendwas stinkt doch hier wieder bis zum Himmel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>